Cembalo mit 2 Manualen

Stilecht ausgeführt
Beim Bau von zweimanualigen Cembali schließt Klop – genau wie beim Bau einmanualiger Instrumente – an die reiche flämische und französische Tradition an. Diese Instrumente
werden von uns zumeist ganz im damaligen Stil bemalt und mit Blattgold-Zierstreifen verziert.

Eine Dekoration nach historischem Vorbild ist möglich, zeitgemäßen Bemalungen stehen wir jedoch ebenfalls sehr aufgeschlossen gegenüber (schließlich wird auch ständig neue Musik für Cembalo geschrieben). Neben einem anregenden Klang und einem angenehmen Anschlag garantiert Klop ein langlebiges, einwandfrei funktionierendes Instrument.

Spezifikationen Nach J. Ruckers, 1640

– Umfang GG/BB-f’’’
– Abmessungen 220×88 cm
– a 415/440 Hz
– Man. I: 8’ & 4’, Man. II: 8’ & Lautenzug, Manualkoppel

Spezifikationen Nach P. Taskin, 1769

– Umfang FF-f’’’
– Abmessungen 235×96 cm
– 392/415/440 Hz
– Man. I: 8’ & 4’, Man. II: 8’ & Lautenzug, Manualkoppe

Spezifikationen Nach J.D. Dulcken, 1745 

– Umfang FF-f’’’
– Abmessungen 260×96 cm
– a 415/440 Hz
– Man. I: 8’ & 4’, Man. II: 8’ & Lautenzug, Manualkoppe